Anna Quost ist WELTMEISTERIN – 4 Medaillen für Deutschland!

Vom 9.12. bis zum 11.12. ermittelte die International Functional Fitness Federation (iF3) die Weltmeister:innen der funktionalen Fitness in den Masters-Altersklassen über 30 Jahren. Die iF3 Masters World Championships fanden in New Capital bei Kairo in Ägypten statt. Die deutschen Athlet:innen bringen 4 Medaillen in die Heimat und ausschließlich Top 11 Platzierungen!

Anna Quost aus Berlin konnte sich in einem spannenden Rennen mit der US-Amerikanerin Danica Rolfe den Weltmeistertitel sichern! Mit drei Test Wins und am Ende nur einem Punkt Unterschied landete Quost an der Weltspitze der Altersklasse 45-49 und holt so nach Moritz Fiebig in Schweden die zweite Goldmedaille für Deutschland dieses Jahr!

Eine weitere Medaille gewann Nicolette Brunke aus Tespe bei Lüneburg, die sich in der AK 55-59 den zweiten Platz holte! Besonders stark ist ihr Ergebnis im Endurance-Test (300 m Schwimmen und 6 km Laufen auf Zeit), wo Brunke sich den Test Win vor der niederländischen Konkurrenz, aber auch vor Weltmeisterin Nadezhda Novoselova (Russland) sicherte.

Bei den Herren landete Pit Ressler aus Kiel auf dem zweiten Platz hinter dem Litauen Julius Jaloveckas. In der teilnehmerstärksten Altersklasse Male 30-34 mit starker Konkurrenz auch von seinem Teamkollegen Matthias Kurpjuweit (Platz 4) erkämpfte sich Ressler zwei Test Wins in den Kategorien Bodyweight und Skill und nimmt so die Silbermedaille mit nach Hause!

Die vierte deutsche Medaille verdiente sich Christian Weber aus dem Westerwald in der AK 35-39 bei den Herren! Durch Platzierungen unter den Top 6 in allen Tests konnte sich Weber gegen die Konkurrenz aus Brasilien durchsetzen und einen Podiumsplatz mit nur drei Punkten hinter Vizeweltmeister Lionel Bourrin (Frankreich) und Weltmeister Gintas Petrikas (Litauen) sichern.

Die deutschen Ergebnisse

Die Platzierungen bei den Damen:

1. Anna Quost, AK 45-49
2. Nicolette Brunke, AK 55-59
7. Brita Fritsch, AK 45-49
9. Katrin Liebhardt, AK 40-44
11. Sandra Stein, AK 35-39

Die Platzierungen bei den Herren:

2. Pit Ressler, AK 30-34
3. Christian Weber, 35-39
4. Matthias Kurpjuweit, AK 30-34
5. Angelo Di Milo, AK 45-49
10. Klaus Werner, 50-54
11. Björn Birken, 40-44

Frank Just, AK 55-59, konnte verletzungsbedingt leider nicht anreisen.

 

Diese sehr starken Ergebnisse der deutschen Athlet:innen zeugen vom Weltklasse-Talent, das Deutschland in der funktionale Fitness zu bieten! Herzlichen Glückwunsch an alle Athlet:innen! 

Die Nationalmannschaft wurde supportet und ausgestattet durch die Partner des DBVfF: die V-BC und die Zurich Versicherung.

Ähnliche Beiträge

Ergebnisse der Mitglieder-versammlung

Thomas Rückerl ist neuer Vorstand für das Qualitätsmanagement und Marc Götza übernimmt die Verbandsentwicklung. Die Mitgliederversammlung am 4. Dezember 2021 beschließt außerd…