Zum Inhalt springen

Das sind die Deutschen Meister 2022!

Titelfoto: Christoph Hoffmann @betweenthebarsphotography

Die Deutschen Meister 2022 stehen fest! Bei den Frauen steht erstmals Verena Reimers (Athletenschmid Kiel) auf dem Podium, bei den Männern konnte Felix Rehder (CrossFit Schmelztiegel) seinen Titel aus 2021 verteidigen!

Eric Zuchold, Felix Rehder, Benjamin Huxol. Foto: Christoph Hoffmann @betweenthebarsphotography

Das Liga-Finale

Am Freitag starteten die Masters der Altersklassen 35-39 und 40+ mit dem Endurance und Strength Test. Ebenfalls am Freitag traten die Athlet:innen der DBVfF Liga 2021/2022 an und trugen ihr Liga-Finale aus. In 4 Tests (Endurance, Strength, Bodyweight und Mixed Modal) entschied sich, wer nach den 6 Liga Events von Juli bis Dezember 2021 auch im Finale die Nase vorn behielt. Bei den Frauen waren dies Norah Häßlich (Gold, CrossFit Basaltkraft), Jessica Pitzl (Silber, Dein CrossFit) und Raphaela Heinemann (Bronze, Kings Avenue CrossFit). Bei den Männer gewann Patrick Rose (CrossFit Dortmund) vor Felix Kronfoth (CrossFit Campos) und Alexander Lukaschek. Herzlichen Glückwunsch an die 6 Liga-Meister:innen und alle Teilnehmer der ersten DBVfF Liga überhaupt!

Norah Häßlich - @betweenthebarsphotography

Die Masters

Am Samstag starteten die Frauen und Männer der Altersklassen mit dem Bodyweight-Test und absolvierten später am Tag den Skill Test. So behielten sie den Rhythmus von 2 Tests pro Tag. Am Samstagabend führte bei den Frauen 35-39 Lena Hirschmann (CrossFit Invincible) und bei Männern 35-39 Johannes Horwedel (Körperschmiede Schweinfurth). In der AK 40+ dominierten Christian Weber (CrossFit Basaltkraft) und Kathrin Liebhardt (CrossFit Cologne).

Katharina Isele - Jan Meurers @getthefocus

Die offene Altersklasse: Frauen

Die Offene Alterklasse stellt sich am Samstag dem Endurance, Strength und Bodyweight Test. Titelverteidigerin Lisa Eble (CrossFit Bern Vidmar) musste aus gesundheitlichen Gründen nach dem Strength-Test abbrechen und begab sich in medizinische Behandlung. Somit nahm das Rennen auf den Meistertitel bei den Frauen bereits am Samstag an Spannung zu und Katharina Isele (Ben’s Gym am Lech), die erstmal bei der DM startete, ging mit einem Sieg im Strength-Test knapp als Leaderin hervor.

Die offene Altersklasse: Männer

Bei den Männern führte nach 3 Tests am Samstagabend Eric Zuchold (Athletenschmiede Kiel), der mit seinem spektakulären 123 kg Snatch Komplex im Strength-Test deutlich vor Titelverteidiger Felix Rehder (101 kg) das Publikum verzauberte und sich so an die Spitze setzte. Am Sonntag musste sich Eric jedoch im Skill-Test mit Platz 12 zufrieden geben, wo Felix einen herausragenden Sieg einfuhr. Auch in Mixed Modal und Power Test zeigte Felix seine Stärken und holte sich mit zwei zweiten Plätzen am Ende den Deutschen Meistertitel im zweiten Jahr in Folge!

Eine neue Deutsche Meisterin

Bei den Frauen startete Katharina Isele durch ihren 80 kg Snatch Komplex und einem dritten und vierten Platz im Endurance und Bodyweight-Test als Favoritin in Tag 2. Ihr achter Platz im Skill-Test ebenso wie ein zweiter und dritter im Mixed Modal reichten jedoch nicht, um den Meistertitel zu sichern. Konkurrentin Verena Reimers (Athletenschmiede Kiel), die vergangenes Jahr die Teilnahme wenige Tage vorher wegen einer Verletzung absagen musste, hatte mit einem 6. Platz im Skill, aber vor allem einem Test-Sieg im stets sehr spannendem Power-Test den besseren Durchschnitt und hängt sich am Ende die Goldmedaille um. Mit nur 5 Punkten weniger landete Katharina auf Platz 2, vor Kaderathletin und WM-Sechzehnte Jana Geertz (Foerde CrossFit).

Verena Reimers - Daniel Görtz @dagophotography

Deutsche Meisterin bei den Masters-AK

Bei den Masters AK 35-39 Frauen siegte Lena Hirschmann (CrossFit Invincible), die mit mit drei Test-Siegen das Feld dominierte, vor Inga Tiedmers (CrossFit Werk, Silber) und Julia Thomas (CrossFit Luparo, Bronze). Alle drei nahmen zum ersten Mal an der DM teil.

Bei den Frauen 40+ holten sich WM-Teilnehmerinnen Katrin Liebhardt (CrossFit Cologne) und Brita Fritsch (CrossFit Tuttlingen) Gold bzw. Silber. Dritte wurde DM-Neuling Alexandra Scharf-Plazanic (CrossFit Sleddogs).

Inga Tiedmers, Lena Hirschmann, Julia Thomas. Foto: Christoph Hoffmann @betweenthebarsphotography
Marcel Lamée, Johannes Horwedel, Matthias Kripp. Foto: Christoph Hoffmann @betweenthebarsphotography

Deutscher Meister bei den Masters-AK

Marcel Lamée (AK 35-39, CrossFit Blue Pit), der letztes Jahr verletzungsbedingt nach einem Test abbrechen musste, konnte sich dieses Jahr in seiner Altersklasse die Silbermedaille holen. Deutscher Meister wurde Johannes Horwedel (Körperschmiede Schweinfurth), der letztes Jahr in der offenen Alterklasse Platz 8 holte. Auf dem dritten Platz landete DM-Rookie Matthias Kripp (CrossFit Straubing).

WM-Bronzemedaillengewinner Christian Weber (AK 40+, CrossFit Basaltkraft) holte sich auch auf der DM eine Medaille und landete mit 50 Punkten Vorsprung auf den ersten Platz vor Dennis Neu (CrossFit Evil Nine, Silber) und Kaderathlet Ivo Behnke (Level-Up Eberswalde, Bronze).

Der Kader reist zur Weltmeisterschaft!

In der offenen Altersklasse stehen auf der Weltmeisterschaft der iF3 jedem Land drei Teilnehmerplätze pro Geschlecht zur Verfügung. Der Deutsche Meister Felix Rehder und die Deutsche Meisterin Verena Reimers werden automatisch für die WM in Mexiko nominiert. Die anderen beiden Plätze werden nach den Regeln des Kaderwesens nominiert. So wird der Nationalkader 2022/2023 für die WM in Mexiko im Dezember 2022 wenige Tage nach der DM feststehen.

Bei den Masters stehen jedem Land fünf Teilnehmerplätze pro Altersklasse und Geschlecht zur Verfügung. Die Nominierung der Masters wurde bereits versendet und der Masters Kader wird demnächst hier vorgestellt.

Ähnliche Beiträge

Beteiligung bei der Landesmeisterschaft 2024

Ein erfolgreicher Saisonstart liegt mit der Landesmeisterschaft 2024 hinter uns. Nachfolgend möchten wir euch Einblicke und Hintergrundinformationen zu der Beteiligung der Mitgliedsboxen & -vereine vorstellen!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung